Grosser Erfolg für den SV Türkgücü Ataspor München

119

Der SV Türk Gücü Ataspor München konnte sich bei der Münchner Hallenfu˚ball Meisterschaft gegen 16 Mannschaften durchsetzen. In der Endrunde qualifizierte sich die von Trainer Senol Duman und Co-Trainer Alper Kayabunar betreute Mannschaft für das Finale gegen den SV Laim.

In der Vorrunde setzte sich die Mannschaft gegen den FC Neuhadern  mit 3:0, gegen den TSV Milbertshofen mit 2:0 und gegen den TSV München Ost mit 4:3 durch und wurde ungeschlagen mit 9 Punkten erster der Gruppe D.

Bei den Finalspielen verlor die Mannschaft das erste Spiel in der Achtelfinal-Gruppe nach einer 2:1 Führung durch eine unglückliche Zusammenreihung verschiedener Gründe, mit einer 2:3 Niederlage gegen den SV Laim.

Aber schon im zweiten Spiel gegen SV Gartenstadt Trudering machte die Truppe um den Mannschaftskapitän Gökhan Üstün mit einem souveränen 4:1 Sieg wieder alles möglich.

Im letzten Gruppenspiel schlie˚lich setzte sich der SV Türk Gücü Ataspor München gegen den SC Baierbrunn mit 2:0 durch und qualifizierte sich so souverän für das Halbfinale.

Auch im Halbfinale setzten sich die Münchner Türken gegen den ersten der Parallel-Gruppe, den FC Neuhadern, mit 4:2 durch und zogen somit ins Finale gegen den SV Laim ein.

Nach der Niederlage in den Gruppenspielen gegen die Laimer Mannschaft präsentierte sich der SV Türk Gücü Ataspor München im Finale wesentlich selbstbewusster und gewann mit einem klaren 2:0 die Münchner Hallenfussball-Meisterschaften.

Bei der Siegerehrung überreichte der Kreisvorsitzende des Bayerischen Fu˚ball-Verbandes Peter Schmid den Pokal an die glücklichen Gewinner, au˚erdem gab es noch einen Scheck der LOTTO Bayern Gesellschaft obendrauf.

Nun bleibt abzuwarten wie sich der SV TÜRK GÜCÜ ATASPOR MÜNCHEN nun bei den Oberbayrischen Meisterschaften am 16.01.14 in Manching schlägt, für die sie sich nun qualifiziert haben.

Wir drücken die Daumen!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.