„LAUTER sein gegen Rassismus“

74

Das Netzwerk Rasissmus- und diskriminierungsfreies Bayern und der Migrationsbeirat der Landeshauptstadt München rufen ALLE in München und Umgebung, die für eine rassismusfreie Gesellschaft stehen zu einer gemeinsamen Aktion gegen alle Formen des Rassismus, der Diskriminierung und der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit und zwar am 21. März, dem internationalen Tag gegen Rassismus, auf.

„Von der Politik erwarten wir, dass sie das Problem ernst nimmt und die Zivilgesellschaft bei diesem Kampf unterstützt. Rassismus ist kein Kavaliersdelikt und keine Meinung, Täter müssen bestraft und die Opfer beraten und entschädigt werden. Wir brauchen Aufklärungsarbeit in allen Bereichen der Gesellschaft, von der Schule bis zum Arbeitsplatz und den Medien“, so Hamado Dipama vom Vorstand des Netzwerkes.

Angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen mahnen das Netzwerk Rassismus und diskriminierungsfreies Bayern und der Migrationsbeirat München zu einem rassismusfreien Wahlkampf der demokratischen Parteien und zur Ächtung der rassistischen Kräfte. „Rassismus ist das Gift Nummer Eins der Demokratie und spaltet unsere Gesellschaft. Im Alltag machen Menschen vermehrt Ausgrenzungs-, Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen. Wir dürfen nicht tatenlos dem steigenden Rassismus zusehen, sondern wir müssen dem entgegentreten und zwar LAUT“, so Dimitrina Lang, Vorsitzende des Migrationsbeiratsder Landeshauptstadt München.

Neben der gemeinsamen Aktion am 21. März, dem internationalen Tag gegen Rassismus, sind bayernweit Aktionen geplant, um ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung und für Vielfalt und ein gleichberechtigtes Miteinander zu setzen.

„Nein zu Rassisten im Bayerischen Landtag und überall“
Deom am 21. März 2018 anlässlich des Internationalen Tag gegen Rassismus

Beginn: 17.00h, Geschwister-Scholl-Platz (vor der LMU)
Zwischenstop: Platz der Opfer des Natäonalsozialismus
Abschlusskundgebung: „Band Osumare Beats“ am Marienplatz

Lauter-sein-gegen_Plakat2018

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.