Parteinachwuchs: Auszeichnung für Serdar Duran

82

Serdar Duran von der CSU Am Hart hat es geschafft: Als einer von 40 Jungpolitikern in ganz Bayern wurde er in die CSU-Akademie aufgenommen. Die Partei will mit dieser Einrichtung den Parteinachwuchs für öffentliche Ämter fördern.

Der 30-jährige ist schon seit langem politisch aktiv: Er engagiert sich seit acht Jahren in der Jungen Union. Seit 2012 ist er auch Mitglied der CSU. Bei der Kommunalwahl 2014 kandidierte der gebürtige Münchner erstmals für den Stadtrat.

Serdar Duran wurde vom CSU-Bezirksvorsitzenden Ludwig Spaenle Ende 2016 als Kandidat für die CSU-Akademie vorgeschlagen. Auch das Auswahlgremium in der Münchner Parteizentrale, dem renommierte Wissenschaftler, Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer angehören, konnte Duran überzeugen. So bekam er die Möglichkeit, in den vergangenen Monaten ergänzend zu seiner politischen Arbeit vor Ort an einem hochkarätigen Schulungsprogramm unter Begleitung von bekannten Persönlichkeiten Politik, Wissenschaft, Medien und öffentlicher Verwaltung teilzunehmen.

Die im Jahr 2007 gegründete CSU-Akademie hält der Nachwuchspolitiker für eine sehr sinnvolle Einrichtung. Schließlich sei die Nachwuchsarbeit nicht nur in der Wirtschaft und im Sport, sondern auch in der Politik von zentraler Bedeutung. Neben der Vermittlung von politischen Inhalten lege die Akademie einen Schwerpunkt auf die Förderung der Sozialkompetenz und der Teamfähigkeit – Eigenschaften, ohne die ein Politiker kaum auskommen kann. Unterstützt wird Duran auch von seiner örtlichen Kreisvorsitzenden, Stadträtin Dr. Evelyne Menges: „Wir sind sehr stolz auf unseren Teilnehmer der CSU-Akademie. Wir nehmen Nachwuchsförderung ernst. Deshalb wollen wir junge Talente gezielt fördern.“, so die stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Münchner Rathaus.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.