Mittwoch, Mai 22, 2024
StartArts & CultureWas ist das Kompetenzzentrum Vielheit?

Was ist das Kompetenzzentrum Vielheit?

Wie steht es um die Teilhabe der Gesamtgesellschaft am Kulturgeschehen in München? In der neuen Folge der Veranstaltungsreihe Dies Das im Habibi Kiosk wird Tuncay Acar am 15. März 2023 mit Sinem Gökser, Bahar Auer und Karnik Gregorian über ihre Arbeit im Kulturbereich und über die neue Initiative “Kompetenzzentrum Vielheit” sprechen.

Das Kompetenzzentrum Vielheit ist aus einer bürgerschaftlichen Initiative entstanden und hat sich die Förderung von kultureller und sozialer Diversität in der Münchner Kulturlandschaft und darüber hinaus zum Ziel gesetzt. Künstler*innen, Kulturschaffende, Vertreter*innen von Netzwerken und Verbänden sowie Expert*innen in Sachen kultureller Bildung haben sich zusammengetan, um gemeinsam an der Offenheit der Münchner Stadtgesellschaft zu arbeiten.

Die Veranstaltung findet um 19.00 Uhr im Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele in der Maximilianstraße 26-28 statt. Es handelt sich um eine Präsenzveranstaltung mit freiem Eintritt. Jedoch wird ein Livestream zusätzlich auf dem Instagramprofil der Münchner Kammerspiele übertragen.
https://www.instagram.com/muenchner_kammerspiele/.

©Bahar Auer

Bahar Auer studierte Nahostgeschichte an der Ludwig-Maximilian-Universität in München, gründete im Jahr 2007 das „Haus der kleinen Künste“ und drei Jahre später „Keller der kleinen Künste“. Hier wurden darstellenden und bildenden Künstlern gefördert, indem Ihnen eine Plattform geboten wurde. Von 2014 bis 2015 leitete sie das Betriebsbüro im Teamtheater und war auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Seit 2016 ist sie als Geschäftsführerin beim Kulturbunt Neuperlach e.V. tätig.

©Sinem Gökser

Sinem Gökser studierte Geschichte und Kultur des Nahen und Mittleren Ostens sowie Turkologie (Orientalistik), Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der LMU München. Noch vor Ende ihres Studiums übernahm sie die Stelle als Theater- und Literaturleitung an der Pasinger Fabrik. In den vergangenen 10 Jahren plante sie  das vielfältige Bühnenprogramm im Haus. Darüber hinaus kuratierte sie dort verschiedene Festivals wie zuletzt die Themenwoche „Ist das Demokratie oder kann das weg?“

©Basti Arlt

Karnik Gregorian ist Journalist, Autor, Theater- und Dokumentarfilmregisseur. Er führt Regie, u.a. bei Münchner Kammerspiele, ZDF/3sat, BR und betreibt den Open Space »Galerie Kullukcu & Gregorian« in München. Hier realisiert er crossmediale Performances und sozio-kulturelle Projekte mit Menschen, die im Stadt- oder Staatstheater sonst nur für die Raumpflege o.ä. zuständig sind. Als Videokünstler arbeitet Karnik Gregorian an zahlreichen Stadttheatern. Er ist Gründungsmitglied und Namensgeber des »Göthe Protokoll«. Als Teil des »KOLLEKTIV« leitete Karnik Gregorian das RODEO 2020 Festival in München.

©Ümit Ağırsaygın

Tuncay Acar ist Musiker, DJ, Blogger und Kulturaktivist aus München. Er widmet die Gesprächsreihe “Dies Das” Menschen und Themen, die meist am Rande der öffentlichen Wahrnehmung stattfinden. “Dies Das” sendet Impulse und schafft Bewusstsein für die real existierende Vielfalt abseits jedwelcher “Leitkultur”. Der Talk beinhaltet zusätzliche Formate wie Radio, Lectures, Performances, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Screenings, etc.. Der Link zu Tuncay Acars Blog: www.triptown.de

BENZER HABERLER

Son eklenenler