Dirk von Vopelius wiedergewählt

134

Die Vollversammlung der IHK Nürnberg für Mittelfranken hat in ihrer konstituierenden Sitzung Dirk von Vopelius erneut zum IHK-Präsidenten gewählt. Er führt die IHK wie bereits in der Amtsperiode 2015 bis 2019.
Der studierte Betriebswirt Dirk von Vopelius (59) ist Gesell-schafter und Aufsichtsratsvor-sitzender der Schuster & Walther IT-Gruppe AG in Nürnberg. Alle 71 anwesenden Mitglieder der Vollversammlung sprachen ihm ihr Vertrauen aus und wählten ihn in geheimer Wahl einstimmig für eine weitere Wahlperiode zum Präsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken.
Zu Vizepräsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken wurden in der konstituierenden Sitzung aus zwölf Kandidaten folgende neun Persönlichkeiten gewählt.
Die Industrie wird vertreten von:
Paul Heinz BRUDER (Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth), Frank A. DASSLER (adidas AG, Herzogenaurach), Sebastian SCHWANHÄUSSER (Schwan-Stabilo Schwanhäu˚er GmbH & Co. KG, Heroldsberg)

Den Handel repräsentieren:
Wolfgang BASTERT (Barthelmess Display & Decoration GmbH, Fürth), Erika GRUBER (Zweirad Gruber GmbH, Gunzenhausen), Hannes STRENG (OBI Baumarkt Franken GmbH & Co. KG, Nürnberg)

Die Vertreter der Dienstleistungsbranchen im Präsidium sind:
Christine BRUCHMANN (Moritz Fürst GmbH & Co. KG, Nürnberg), Harald LEUPOLD (Hafen Nürnberg-Roth GmbH, Nürnberg), Prof. Dr. Christian RÖDL (Rödl Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mbH, Nürnberg). Ferner wurden in der Sitzung die Vertreter der Stiftung Handelskasse und der IHK-Fachausschüsse bestellt. Beim Empfang im Anschluss an die Vollversammlung gratulierten dem neuen IHK-Präsidenten als Gastredner der Ratsvorsitzende der Europäischen Metropolregion Nürnberg Landrat Armin Kroder und Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) sowie der IHK für München und Oberbayern.
Bei seiner Wahl vor fünf Jahren hatte Vopelius das Leitmotiv Vertrauen ausgegeben, denn im Zuge  der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008 sah er das Vertrauen der Menschen in die Wirtschaft und ihre Akteure beschädigt. Explizit ging es ihm dabei um Vertrauen in die Wirt-schaft (Gründerinitiative, Ehrbarer Kaufmann, runder Tisch Langzeitarbeitslose), Vertrauen in die Region (Allianz pro Fachkräfte, Stärkung der Kompetenzfelder, Förderverein Wirtschaft pro Metropolregion) sowie um Vertrauen in die Jugend mit dem Schwerpunkt duale Berufsausbildung.
Meilensteine der ersten Amtszeit von Dirk von Vopelius waren im Jahr 2010 das 450-jährige Jubiläum der wirtschaftlichen Selbstverwaltung im Zeichen des Ehrbaren Kaufmanns, die Gründung der Anerkennungsstelle für ausländische Berufsabschlüsse π-„IHK FOSA“ in Nürnberg sowie der Start der Bauma˚nahme „Haus der Wirtschaft“ am Nürnberger Hauptmarkt. Für seine neue Amtszeit hat er das Leitmotiv πJugend + Beruf“ gewählt. Es gehe ihm darum, die hohen Azubi-Zahlen in Mittelfranken zu halten und einen Beitrag zu leisten, dass keine/r auf der Strecke bleibe, erklärte Vopelius.

Foto: Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch, Harald Leupold, Paul Heinz Bruder, Christine Bruchmann, Prof. Dr. Christian Rödl, Präsident Dirk von Vopelius, Sebastian Schwanhäu˚er, Erika Gruber, Hannes Streng und Wolfgang Bastert. (v.l.n.r., nicht im Bild: Frank A. Dassler)

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.