Dorothee Schiwy wird neue Münchner Sozialreferentin

129

Die Vollversammlung des Stadtrates hat in ihrer Sitzung vom 15.06.2016 Dorothee Schiwy (43) zur neuen Sozialreferentin der Landeshauptstadt München gewählt: Sie erhielt 48 von 63 gültigen Stimmen. Schiwy tritt ihr Amt offiziell am 1. Juli an und folgt Brigitte Meier, die sechs Jahre lang an der Spitze der Sozialbehörde stand.

Dorothee Schiwy bedankte sich nach ihrer Wahl bei der Vollversammlung für das in sie gesetzte Vertrauen: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den hoch kompetenten und engagierten Kolleginnen und Kollegen im Sozialreferat und werde mich mit Herzblut für soziale Belange und Menschen in Not einsetzen. Darüber hinaus möchte ich sehr gerne in meiner Funktion als Sozialreferentin ein Stück weit auch das soziale Gewissen in dieser Stadt sein.

Gleichzeitig habe ich großen Respekt vor den wichtigen und vielfältigen Aufgaben, die im Sozialreferat auf mich warten. Nicht zuletzt, weil München als die Wachstumsregion in Deutschland bei der Bewältigung von sozialen Themen wie Wohnungslosigkeit, Armut, Betreuung älterer Menschen, Kinder- und Jugendschutz sowie der Integration von Flüchtlingen vor immensen Herausforderungen steht.“

Dorothee Schiwy, Juristin, war über viele Jahre Stabschefin des damaligen Oberbürgermeisters Chris­tian Ude, leitete ab 2014 die Verwaltung im Referat für Bildung und Sport, bevor sie im April 2016 als Stadtdirektorin zum Sozialreferat wechselte.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.