„Haus der kleinen Forscher“ Erfolgreiche Initiative bringt Kindern Naturwissenschaften nahe

18

Kinder in Kindertagesstätten, Grundschulen und Horten spielerisch an Naturwissenschaften, Mathematik und Technik heranführen: Das ist das Ziel der deutschlandweit tätigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Stiftung unterstützt seit zehn Jahren pädagogische Fach- und Lehrkräfte mit regelmäßigen Workshops, Anleitungen für Experimente und zahlreichen weiteren Unterrichtsmaterialien. Seit 2011 ist die IHK Nürnberg für Mittelfranken Netzwerkpartner der Stiftung und koordiniert deren Aktivitäten in Mittelfranken. Jetzt wurde das Projekt bis Ende 2019 verlängert, sodass die frühe naturwissenschaftliche Bildung für weitere drei Jahre in der Region gesichert ist.

Weitere Neuerung: Ab 2017 werden auch die Kitas und Horte der Stadt Nürnberg, die sich am „Haus der kleinen Forscher“ beteiligen, im Rahmen der Initiative organisatorisch von der IHK betreut. Alle interessierten Erzieherinnen und Erzieher der Stadt Nürnberg können damit ab 2017 das Fortbildungsprogramm der IHK nutzen.

Dies teilte Oliver Baumbach, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK, anlässlich des deutschlandweiten „Tags der kleinen Forscher“ mit. Die mittelfränkische Veranstaltung zum „Forschertag“ fand am 21. Juni im Kindermuseum Nürnberg statt: 400 Kinder im Kita- und Grundschulalter aus ganz Mittelfranken konnten dort Experimente rund um das Thema „Willst Du mit mir feiern?“ machen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.