Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mosaik Jugendpreis 2021: Bewerbung noch bis 26. Oktober möglich

129

Jedes Jahr am 21. März, dem internationalen Tag gegen Rassismus, verleihen die Stadt München und die Stadt Nürnberg gemeinsam den „Mosaik-Jugendpreis – mit Vielfalt gegen Rassismus“. Der Preis wurde 2015 im Gedenken an die bayerischen Opfer der rechtsextremen terroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ ins Leben gerufen. Mit dem Preis wollen München und Nürnberg ein kraftvolles und glaubwürdiges Zeichen der gesellschaftlichen und politischen Ächtung von Rassismus setzen und einen Beitrag zur Prävention leisten.


Nun startet die neue Ausschreibung für die Preisverleihung 2021. Ausgezeichnet werden von Jugendlichen und jungen Erwachsenen initiierte Projekte, die sich gegen Alltags-Rassismus und für ein respektvolles Miteinander aller Menschen in der Stadt sowie für interkulturellen Dialog und Begegnung stark machen. Bewerben können sich noch bis zum 26. Oktober 2020 Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre aus Nürnberg und München.


Auch wenn die gemeinsame Arbeit in Schulen, Vereinen oder im privaten Freundeskreis in Corona-Zeiten erschwert ist und viele begonnene Projekte unterbrochen werden mussten, sind sicher auch jetzt wieder viele neue und kreative Projekte entstanden, die sich nachhaltig gegen Rassismus einsetzen. Egal ob Musik-, Film-, Kunst-, Theater-, Sport-, Medien-, Online-, Begegnungs- oder Bildungsprojekt – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Den ersten Platz in diesem Jahr teilen sich die beiden Projekte „Eine Welt – viele Farben“ aus München und das Musikvideo gegen Diskriminierung „Gutmensch“ von Charles Junior aus Nürnberg. Die Jury entschied, das Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro auf beide Projekte gleichermaßen aufzuteilen. Die für März geplante Preisverleihung 2020 konnte aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden deshalb zusammen mit den neuen Preisträgern 2021 im nächsten Jahr in Nürnberg geehrt.


Die Organisation des Jugendpreises erfolgt über die Stabsstelle Menschenrechtsbüro und Gleichstellungsstelle der Stadt Nürnberg sowie die Stelle für interkulturelle Arbeit und das Pädagogische Institut – Zentrum für kommunales Bildungsmanagement der Landeshauptstadt München. Das Preisgeld wird je zur Hälfte durch die Stadt Nürnberg und die Landeshauptstadt München finanziert.

Weitere Informationen, Flyer und das Bewerbungsformular sind abrufbar unter www.muenchen.de/mosaik-jugendpreis.

Copy link
Powered by Social Snap